Mobilität

Kommende Veranstaltungen

Kein Event

Berlin – Eine weitere deutliche Reduktion der Luftschadstoffelastung sei geboten und eine Absenkung der gesetzlichen EU-Grenzwerte – diese und drei weitere Forderungen präsentierte die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) heute in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin. Mit ihrem neuen Positionspapier will die Fachgesellschaft Politik, Industrie und Bevölkerung zum Umdenken bewegen.…

weiterlesen: Lungenärzte fordern EU-Grenzwerte für Luftschadstoffe weiter zu senken

Kann Autofahren wirklich eingeschränkt werden? In Deutschland scheint dies trotz entsprechender Gerichtsurteile nahezu unmöglich.

© pixabay.com | NakNakNak | MADRID Gran Via

Eine unheilige Allianz von Bundesregierung und Autolobby verlangt „Freie Fahrt für freie Bürger“ um jeden Preis – auch um den Preis der Gesundheit von Millionen Menschen. Doch Spaniens Hauptstadt Madrid macht vor, dass es geht und wie es geht.

Bis vor kurzem rollt…

weiterlesen: Madrid macht's vor: Autofahren ist heilbar

Schmutzige Diesel-LKWs bekommen Konkurrenz: Der US-amerikanische LKW-Hersteller Nikola hat seinen neuen Wasserstoff-LKW präsentiert, der vor allem durch Europa fahren soll. Der Nikola Tre bringt bis zu 1.000 PS mit und kann ca. 1.200 Kilometer zurücklegen, bevor er an eine Wasserstofftankstelle muss. Doch genau hier liegt das Problem: Bisher gibt es kaum Tankstellen für Wasserstoff.

Nikola NZT: Elektrischer Offroad-Buggy ist schnell…

weiterlesen: Wasserstoff-LKW mit 1.000 PS: Nikola Tre fährt 1.200 Kilometer am Stück

Der erste emissionsfreie Elektrobus rollt seit Donnerstag durch Hamburg – und 999 sollen noch folgen. Mit der Vorstellung des neuen Mercedes „eCitaro“ beginnt der große Umbau der Hamburger Hochbahn. Bis 2030 soll die gesamte Flotte auf Elektroantriebe umgestellt werden.

Der vollelektrische, dreitürige Bus wird über Lithium-Ionen-Batterien betrieben und hat eine Reichweite von rund 150 Kilometern. Bis zu 70 Fahrgäste passen rein.

Gelad…

weiterlesen: Weltpremiere Erster vollelektrischer Bus rollt durch Hamburg

Nach Ansicht des Mobilitätsforschers Andreas Knie konzentriert sich die Debatte um Fahrverbote für Diesel zu sehr auf Kleinigkeiten wie Nachrüstungen. Damit optimiere man das Falsche, sagte er im Dlf. In Zukunft brauche man in den Städten weniger „Verkehrsgerät“, dafür besser genutzt und vernetzt.

Wir werden weiterhin mit Autos fahren, sagt Verkehrsforscher Andreas Knie, aber sie werden uns nicht mehr gehören (picture alliance / dpa /…

weiterlesen: „Wir haben viel zu viele Autos“