Regionales

Kommende Veranstaltungen

Kein Event

daheim + unterwegs | 24.11.2016 | 05:02 Min. | Verfügbar bis 24.11.2017 | WDR

Im Notfall soll Kühlwasser Atomkraftwerk-Reaktoren vor einer Kernschmelze bewahren. Doch nach Recherchen von WDR und Süddeutscher Zeitung sollen im belgischen AKW Doel seit Jahren Maßnahmen ergriffen werden, um einen Riss des Reaktordruckbehälters zu vermeiden. Die Folge eines Bruchs könnte eine Kernschmelze sein, deren Auswirkungen Nordrhein-Westfal…

weiterlesen: WDR-Energieexperte Jürgen Döschner klärt über die Risiken und Gefahren von Atomkraft-Reaktoren auf

Vor drei Jahren hat die Stadt Hamburg die Rekommunalisierung ihrer Energienetzebeschlossen. Auslöser war ein von der Bürgerinitiative „Unser Hamburg, unser Netz“ veranlasster Volksentscheid. Bei diesem haben sich mit 50,9 Prozent eine knappe Mehrheit der Hamburger für den Rückkauf der Netze für Strom, Gas und Fernwärme ausgesprochen. Die Entscheidung hatte international Aufsehen erregt und war von vielen als Musterbeispiel für hera…

weiterlesen: Hamburg kauft seine Energienetze zurück: Wie ist der aktuelle Stand?

Der Standort des Projekts liegt in Tamaulipas im Nordosten von Mexiko, 40 km südlich von Reynosa (Foto: Nordex)

Für den Bau eines Windparks in Mexiko hat die Nordex-Gruppe im September einen neuen Auftrag von seinem Stammkunden Acciona Energia erhalten. Der Windpark „El Cortijo“ wird aus 56 Anlagen vom Typ AW125/3000 bestehen. Der Standort des Projekts liegt in Tamaulipas im Nordosten von Mexiko, 40 km südlich von Reynosa. Unter den dor…

weiterlesen: Erneuerbare Energien Mexiko: 168-MW-Auftrag für Nordex

Greifswalder Forscher kritisiert, dass ländliche Bereiche in Mecklenburg-Vorpommern abgehängt werden

Wirtschaftsgeograf Professor Helmut Klüter: Die Verwaltung wurde in ihrem Informationsmonopol gestärkt.

Nach dem starken Abschneiden der AfD im strukturschwachen Osten von Mecklenburg-Vorpommern gibt es erste Forderungen, die von der Landesregierung vorangetriebenen Zentralisierungen der vergangenen Jahre zurückzunehm…

weiterlesen: Zentralisierung ist Grundproblem

Der Gemeinderat Oberbillig hat den Auftrag zum Bau einer neuen Auto- und Personenfähre vergeben. Sieger der Ausschreibung ist eine Werft in Stralsund. Das neue Schiff kostet rund 1,5 Millionen Euro. Die Nachfolgerin der alten Sankta Maria wird die zweite vollelektrisch betriebene Autofähre der Welt sein.

Oberbillig. Bauauftrag für ein neues Fährschiff, das künftig die Moselgemeinden Oberbillig und Wasserbillig/Luxemburg verbinden wird:…

weiterlesen: Elektro-Autofähre einzigartig in Deutschland