Regionales

Kommende Veranstaltungen

Kein Event

Großer Bahnhof für eine Weltpremiere: Journalisten von CNN und der "New York Times" sind nach Salzgitter gekommen, um ihn zu sehen - den Coradia iLint. Am Dienstagmorgen ist der weltweit erste Zug mit Brennstoffzellen-Antrieb über die Gleise gerollt. Auf der Teststrecke des Herstellers Alstom schaffte er eine Geschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde. "Diese Testfahrt ist ein wichtiger Meilenstein für Umweltschutz und technische Inno…

weiterlesen: Brennstoffzellenzug absolviert Jungfernfahrt

Bild: Stadtwerke Neuss Energie und Wasser Stellten am 13. März 2017 die beiden einzigen Windräder der Stadtwerke Neuss Energie und Wasser GmbH vor (von rechts): Bürgermeister Reiner Breuer, Geschäftsführer Stephan Lommetz, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Jörg Geerlings und Projektleiter Johannes Steinhauer. Die Anlagen stehen südlich des Stadtteils Hoisten.

Die Neusser haben ihre ersten Windräder. Im Stadtgebiet sind es wohl…

weiterlesen: Die ersten und letzten Windräder von Neuss

Branchenverband: Fehlende Planungen und neue Förderregeln lassen Land hinter Ausbauziele zurückfallen

Rückzug aus dem Windfeld: Die ausbleibenden Flächenplanungen und die geänderten Regeln setzen die Energiewende in MV aufs Spiel. Wenn die Planungsverbände mit der Ausweisung von weiteren Windflächen nicht vorankommen, werde MV weiter ins Hintertreffen geraten, kritisierte Ulrich Söffker vom neuen Landesverband erneuerbare Energien (LEE…

weiterlesen: Im Norden steht die Energiewende auf dem Spiel

DONG Energy hat beschlossen, dass bis 2023 Kohle nicht mehr als Brennstoff in den Kraftwerken des Unternehmens genutzt wird. Die Entscheidung ist ein Ergebnis der Vision des Unternehmens, den Weg in die Umwandlung in ein nachhaltiges Energiesystem zu führen und ein führendes Unternehmen der grünen Energie zu schaffen.

Seit 2006 hat DONG Energy seinen Kohleverbrauch um 73 Prozent gesenkt, und das Unternehmen hat nun beschlossen, den Ein…

weiterlesen: DONG Energie, um die Nutzung von Kohle bis 2023 zu stoppen

Weil sich die Meere erwärmen, gibt es im Wasser immer weniger Sauerstoff. Die "Todeszonen" für Fische werden größer. Das ist nicht nur ein Problem für den Fischfang, sondern heizt auch den Klimawandel weiter an: Wo kein Sauerstoff ist, kann klimaschädliches Lachgas entstehen. 

Von Friederike Meier

Fische in 240 Metern Tiefe? Als die Kamera der Unterwassersonde im April 2015 östlich der schwedischen Insel Gotland auf dem Grund der…

weiterlesen: Warme Meere bringen Fische in Atemnot