Kommentare / Stellungnahmen

Kommende Veranstaltungen

Warum zerstören wir Menschen unsere Erde? Die Menschen zerstören die Grundlagen ihrer Existenz schneller, als die Natur sie reparieren kann. Wälder werden gerodet, entweder für die Holzgewinnung oder, weil riesige Monokulturen gepflanzt werden. Es ist eine Schande: Über vier Milliarden Jahre herrschte auf der Erde ein empfindliches, aber stabiles Gleichgewicht. Weniger als 200 000 Jahre hat der Mensch gebraucht, um…

weiterlesen: Wir sägen den Ast ab, auf dem wir sitzen!

Tiere kommunizieren mit Wörtern, Sätzen, sogar Redewendungen. Und weil sie uns so ähnlich sind, sagt der Verhaltensforscher Karsten Brensing, haben sie einen Anspruch auf ein sinnvolles und schönes Leben


acceptfoto/Fotolia

Weil Tiere uns ähnlicher sind, als wir bislang dachten, haben sie nicht nur Anspruch auf Freiheit von Schmerzen und Leiden - sondern sogar auf ein "sinnvolles und schönes" Leben, meint Karsten Brensing. Von beidem…

weiterlesen: Verhaltensforscher: "Tiere haben Anspruch auf ein sinnvolles und schönes Leben"

Die Energiewende in Deutschland geht zwar in die richtige Richtung; Energiesparen ist volkswirtschaftlich lohnend. Allerdings ist auch ein langer Weg zu gehen, viele ungelöste Probleme liegen noch vor uns. Städten kommt aus zweierlei Hinsicht eine bedeutsame Rolle zu: Sie werden in der Zukunft nicht nur für das Energiesparen, eine leise und dennoch komfortable und bezahlbare Mobilität sorgen müssen. Sie müssen sich vor allem dem Klimaw…

weiterlesen: Städte und Gebäude im Klimawandel

Einem Sonderbericht des Weltklimarats zufolge ist eine Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad weiterhin möglich – wenn nun schnell weitreichende Entscheidungen getroffen werden. Nach Ansicht des Klimaforschers Mojib Latif muss die Politik die Rahmenbedingungen für eine technologische Revolution schaffen.

Mojib Latif im Gespräch mit Dirk Müller

Klimaforscher Mojib Latif äußert sich zu Folgen des Klimawandels (dpa / picture alliance /…

weiterlesen: „Es wird viel über Klimaschutz gesprochen, aber wenig gehandelt“

Der Fukushima-Unfall wurde im Jahr 2011 zum Beschleuniger der Energiewende in Deutschland. Doch ist ein schneller Ausstieg aus der Kernenergie überhaupt sinnvoll oder gibt es Alternativen, Herr Klute?

© Shutterstock

Herr Klute, war diese Wende auch aus technischer Hinsicht richtig?

Die Frage ist interessant formuliert, denn sie setzt voraus, dass die Energiewende in anderer als technischer Hinsicht richtig war. Das verwundert, d…

weiterlesen: Atomausstieg ist doch jeden Preis wert, oder?