Buchtip

Kommende Veranstaltungen

Kein Event

Über 90 Prozent der Bundesbürgerinnen und -bürger wünschen sich mehr Klimaschutz, doch im Alltag fällt es uns enorm schwer umzusetzen, was wir für richtig halten.

Moralische Appelle haben bewirkt, dass wir mit schlechtem Gewissen fliegen und Auto fahren. Auf der anderen Seite fühlen sich Menschen benachteiligt, wenn »nur sie allein« auf den Flug verzichten oder weniger Auto fahren. Dies lässt sich mit dem Konzept der »Ökoroutine« ände…

weiterlesen: "Ökoroutine - Damit wir tun, was wir für richtig halten"

Über Globalisierung und Moral von Evi Hartmann. Moral lässt sich nicht outsourcen!

Wenn Sie Kleidung tragen, Nahrung zu sich nehmen, ein Auto fahren oder ein Smartphone haben, arbeiten derzeit ungefähr 60 Sklaven für Sie und mich. Ob wir wollen oder nicht. Und ohne dass wir das veranlasst hätten. Wie fühlen Sie sich damit? Dies fragt BWL-Professorin Evi Hartmann und meint es nicht rhetorisch!
Unsere Wirtschaft macht uns alle zu Sk…

weiterlesen: Wie viele Sklaven halten Sie?

Achtung: Das neue Buch von Harald Welzer "Die smarte Diktatur" verstört und erzeugt schlechte Laune. Weil es überzeugt. Unter anderem zeigt es, wie die Digitalisierung uns verdummt – und ihr Versprechen, die Welt mit Technologie zu retten, nicht einhält. Die Zumutung lohnt sich.

Eine Rezension von Richard Harnisch

Manch einer erinnert sich vielleicht an Loriots Sketch über den Fernsehkonsum "im Streben nach geistiger Vollkomme…

weiterlesen: Die Laborratte sind Sie!

Der Freund der "Sonnenseite": Rupert Neudeck ist tot. „Radikal leben“ heißt sein letztes Buch. Es ist – wie könnte es bei einem Radikalen wie Rupert Neudeck anders sein – eine Streitschrift – eine Streitschrift für radikalen Humanismus und für radikales Christentum. Radikalität war nicht nur sein Lebensthema, es war auch sein Lebenswerk und das seiner Frau Christel.

Seine Ärzte sagen, er sei bei einer Herzoperation gestorben. Ruperts…

weiterlesen: Rupert Neudeck: "Verrücktsein ist ein Ehrentitel für uns"

Es sind die großen und die vielen kleinen menschgemachten Umweltkatastrophen, es sind die fremden Länder und es ist immer wieder die ursprüngliche Schönheit eines fast vergessenen kleinen Flecks auf der Landkarte namens Wendland, die meine Geschichten wie ein roter Faden durchziehen. 

Ein ständiger Balanceakt zwischen Schönheit und Zerstörung. 

Ganz so wie das Leben.

 Wie hat die Atomkatastrophe von Fukushima das Leb…

weiterlesen: Von der Schönheit und Zerstörung unserer Erde