Umwelt / Klimawandel

Kommende Veranstaltungen

×

Hinweis

IMAGESIZER_ERR_ACCESS

Um die Luftqualität zu verbessern, sind die Mitgliedstaaten der Europäischen Union  gesetzlich dazu verpflichtet, Maßnahmen zur Senkung der Luftschadstoffe festzulegen. Werden die Grenzwerte für Luftschadstoffe dennoch überschritten, dürfen betroffene Bürgerinnen und Bürger ihr „Recht auf saubere Luft“ einklagen.

Klageberechtigt ist jeder, der sich einen Großteil seiner Zeit in belasteter Umgebung aufhält. Also nicht nur…

weiterlesen: Recht auf saubere Luft

Meeresschildkröten – eine hochentwickelte Tierart ist vom Aussterben bedroht! Sobald der Plastik im Magen der Schildkröte ist, können sie nicht tauchen, also ist Plastik ein wirklich großes Problem. Drei Kilogramm Plastik wurden bei einer Autopsie einer grünen Meeresschildkröte in Brasilien gefunden, erschreckende 3000 Stück Plastik, waren im Magen. Eine alarmierende Anzahl toter Schildkröten wurden in Australien ang…

weiterlesen: Alarmierend! Massensterben von Meeresschildkröten weltweit! – Alarming numbers of dead turtles washed up

Es passiert jetzt, hier und heute. Es gibt keine Ausreden mehr. Es wird kritisch, sagen immer mehr Zustandsberichte über die Biodiversität in unserem Land und auf dem gesamten Planeten. Bis zu 48 Prozent aller Arten werden in Kürze ausgestorben sein.

Am CNRS, Frankreichs National Center for Scientific Research, fühlt man sich derzeit wieder an die 60er Jahre erinnert, in denen der jahrzehntelange Einsatz des berüchtigten InsektizidsDDT&…

weiterlesen: Vom Insektenschwund über das Vogelsterben zum Massenexodus der Tier- und Pflanzenwelt

Lange haben wir so getan, als ginge uns der Klimawandel irgendwie nichts an. Doch die Mai-Hitze zeigt: Das wird nicht lustig

 Malte Joost

In seiner Kolumne "Alles im grünen Bereich" schreibt GEO.de-Umweltredakteur Peter Carstens über das einfache, nachhaltige Leben, über Öko-Sünden, Greenwashing und richtig gute Ideen

*** Kolumne "Alles im grünen Bereich" ***

Nach einem 800-Meter-Lauf in Hamburg kollabieren elf Schüler in der Mitta…

weiterlesen: Hitzewelle im Mai: Tut nicht so überrascht!

Die Nitratbelastung könnte unser Trinkwasser verteuern und zwar um bis zu 45 Prozent. Grund für die Zusatzkosten sei die hohe Nitratbelastung des Grundwassers, verursacht durch die industrielle Landwirtschaft. Die Gesamtkosten für die Wasseraufbereitung können laut Umweltbundesamt auf nahezu 800 Millionen Euro im Jahr steigen.

Einige Wasserversorger würden jetzt schon viel Geld investieren, um für sauberes Trinkwasser zu sorgen, sagte&n…

weiterlesen: Unglaublich! Gefährliche Gülle und der Verbraucher soll zahlen? Krebs durch Nitrat im Trinkwasser!