Politik

Kommende Veranstaltungen

Sahra Wagenknechts außerparteiliches Bündnis "Aufstehen" ging diese Woche offiziell an den Start. Ihr Ziel: Linke, Grüne und SPD so zu verändern, dass eine linke Regierungskoalition mehrheitsfähig wird. Den Klimaschutz schreiben die Initiatoren der Gruppe bisher nicht sehr groß.

Mit "Aufstehen" will Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht das politische Kräfteverhältnis in Deutschland umstürzen. "Der Sinn ist natürlich, Par…

weiterlesen: "Aufstehen" sammelt sich ohne Klimaschutz

Der im Rheinland gelegene Hambacher Wald ist bundesweit zum Symbol für die energiepolitische Zukunft Deutschlands geworden. Der BUND und viele umweltbewegte Bürger*innen kämpfen seit Jahren friedlich für den Stopp der Braunkohlenbagger und die Rettung des Waldes. Dort wird es sich entscheiden: Gelingt der schnelle Abschied vom Klimakiller Braunkohle oder setzen sich die alten Beharrungskräfte durch?

Trotz der bereits erfolgten großflä…

weiterlesen: Am Hambacher Wald entscheidet sich die Zukunft der Energiewende


Copyright: Hartmut Rauhut

DIW Berlin: Der Kohleausstieg steht und fällt mit Nordrhein-Westfalen

Nur ein forcierter Ausstieg aus der Stromerzeugung mit Braun- und Steinkohle kann das Erreichen des Klimazieles für den Energiesektor für das Jahr 2030 in Deutschland noch sicherstellen. Dabei kommt Nordrhein-Westfalen als größtem Emittenten unter den Bundesländern eine Schlüsselstellung zu. Dies zeigen Modellrechnungen des Deutschen Instit…

weiterlesen: Ein zügiger Kohleausstieg in Deutschland und NRW sichert das Klimaziel für 2030

Selbst sein Klimaziel für 2030 kann Deutschland nur erreichen, wenn der Kohleausstieg jetzt beginnt und in zehn bis 15 Jahren abgeschlossen ist, ergibt eine heute veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Die Experten schauten vor allem auf Nordrhein-Westfalen, das hiesige Kernland der Kohleverstromung.

Im Kraftwerk Neurath in Nordrhein-Westfalen haben die ältesten Braunkohleblöcke schon deutlich m…

weiterlesen: NRW hat den Schlüssel zum Kohle-Ausstieg

Naturbasierte Lösungen könnten eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Wasserversorgung spielen

Wassernot in Kenia: Ein Samburu-Hirte mit einem Tierkadaver. BILD NATIONAL GEOGRAPHIC CREATIVE

Schon heute leben nach Angaben des aktuellen Weltwasserberichts der Vereinten Nationen 3,6 Milliarden Menschen in Gebieten, in denen mindestens in einem Monat pro Jahr das Wasser knapp wird. Das entspricht fast der Hälfte der Weltb…

weiterlesen: Wassermangel wird immer bedrohlicher