Bauen

Kommende Veranstaltungen

Wohnungskrise – Die Stunde der Architektur?

Investoren aus aller Welt kaufen Wohnungen in Berlin, Hamburg oder Frankfurt und treiben Hauspreise und Mieten in die Höhe. Die Politik könnte mehr tun als nur zuschauen. Sie könnte aufhören, auf in Europa beispiellose Art und Weise die Spekulation mit vorhandenem Wohnraum zu fördern, wie es in der Praxis des "Share Deal" bisher üblich war. In den großen Städten hat der Kampf um bezahlbaren Wohnraum schon fast absurde Ausmaße…

weiterlesen: Wege aus der Wohnungskrise?

Die Wohnungs- und Immobilienpreise steigen in unseren Städten unaufhörlich. Immer mehr normal verdienende Menschen können sich das Wohnen in der Stadt nicht mehr leisten können. Nun regt sich in Deutschland prominenter Widerstand.…

weiterlesen: Bodenlos

Foto: Dennis Schroeder/U.S. Department of Energy Solar Decathlon

Wie müssen wir in Zukunft leben, um der Umwelt nicht zu schaden? Diese Frage drängt sich bei den aktuellen Entwicklungen immer mehr auf. Bei dem Wettbewerb Solar Decathlon wird alle zwei Jahre das effizienteste autarke Haus gekürt. Der diesjähige Gewinner kommt aus der Schweiz.

Immer wichtiger wird die Frage danach, wie wir in Zukunft leben. Viele Ansätze gibt es bereits zu Ernährungsumstellungen, Konsum- und…

weiterlesen: Autarke Häuser der Zukunft

Berlin. Vorausschauend geplante Neubauviertel schaffen Wohnraum und bringen die Energiewende voran. Dabei gilt es von der Energieversorgung bis zur Mobilität, die vielfältigen Aspekte des täglichen Lebens zu koordinieren. Die Firma eZeit Ingenieure (Berlin) plant diese Herausforderung zu lösen, indem die Bewohner eines Wohnviertels zentral mit Strom, Wärme und Angeboten, nachhaltig mobil zu sein, versorgt werden. Umgesetzt werden soll das Vorhaben im SolWo…

weiterlesen: Wohnviertel 4.0: Dank Vernetzung klimaneutral

Seit einem Jahr sind die Balkonmodule in Betrieb, mit denen die EWE ein ganzes Mietshaus ausgestattet hat. Die Ertragsbilanz zeigt, dass Mieter fast 80 Prozent des Solarstroms selbst nutzen und bis zu 20 Prozent ihres Stromverbrauchs damit decken können.

Der Elektrizitätsversorger EWE hat Solarmodule an die Balkone dieses Mietshauses in Delmenhorst montieren lassen.

Foto: Laudeley Betriebstechnik

Im Mai 2016 hat der Elektrizitätsversorger EWE die Balkone eines Miethauses in…

weiterlesen: Mieter nutzen rund 80 Prozent ihres Balkonstroms selbst