Kommentare / Stellungnahmen

Kommende Veranstaltungen

Dürfen wir das Wohl und Leben der Tiere unseren Zwecken unterordnen? Tiere sind wesentlich intelligenter und empfindsamer als angenommen. Dennoch töten wir Tiere für Fleisch oder akzeptieren, dass Versuche an ihnen durchgeführt werden. Tierschutzorganisationen und Verhaltensforscher fordern nun neue Rechte für Tiere.

Wissenschaftliche Forschungen zeigen, dass Tiere sehr viel intelligentere, kommunikativere und empfindsamere Wesen sind, als wir gemeinhin denken. Selbst bei…

weiterlesen: Brauchen Tiere Rechte? | Doku | ARTE

Der frühere US-Vizepräsident Al Gore in Berlin. Bild:  REUTERS

Die Kohle-Kommission hat ihre Suche nach einem Ausstiegsdatum gestartet. Bei der ersten Sitzung der Kommission tadelte Ex-US-Vize-Präsident Al Gore: Deutschland ist kein Klima-Vorreiter mehr.

Die Kohle-Kommission der Bundesregierung hat ihre Suche nach einem Datum für das Aus der letzten Kohlekraftwerke begonnen. Begleitet sowohl von Demonstrationen der Kohle-Befürworter als auch von…

weiterlesen: „Es wäre eine Tragödie, wenn Deutschland zurückbleibt“

Die Bergbauregionen in Deutschland werden möglicherweise noch über Jahrhunderte mit den Folgen der Steinkohleförderung umgehen müssen. Es geht um Umweltschäden und soziale Aspekte. Die sogenannten Ewigkeitskosten muss die RAG-Stiftung schultern. Ist sie für die Aufgabe ausreichend aufgestellt?

 Die Fördertürme der stillgelegten Zeche Prosper II in Bottrop im Ruhrgebiet . (picture alliance / Horst Ossinger)

"Der Bergbau hat für ganz Deutschland Werte geschaffen, die…

weiterlesen: Die Ewigkeitskosten nach der Zechenschließung

Klöckner muss das Innovationspotenzial der Öko-Lebensmittelwirtschaft nutzen

Der Vorsitzende des Bio-Spitzenverbandes Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Dr. Felix Prinz zu Löwenstein kommentiert die heutige Regierungserklärung zur Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik: „Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner schnitt in der Regierungserklärung die entscheidenden Themen an. Von der Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2020 bis hin zu Tierhaltung, ländlichen…

weiterlesen: BÖLW-Statement: Umbau von Landwirtschaft und Ernährung anpacken

Jahrzehntelang hatten die Atomkraftwerksbetreiber versprochen, nach der Abschaltung der Atomkraftwerke müsse die Allgemeinheit keinen Cent (Pfennig) für die Atommüll-Entsorgung bezahlen. 2016 setzte die mächtige Atomindustrie durch, dass der Staat den Unternehmen die Verantwortung für die Atommüll-Endlagerung abnimmt. Die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler haften nun für dreistellige Milliardenbeträge. Dieser Wortbruch der Konzerne ist noch lange nicht aufgearbeitet.

Mit dem…

weiterlesen: Wortbruch der Atomkonzerne