Politik

Kommende Veranstaltungen

Die Politik will den Ausstieg aus der Kohleverstromung vorbereiten. Uniper-Chef Klaus bricht jetzt das Schweigen in der Energiebranche bei dem Thema. 

Der Uniper-Chef orientiert sich bei einem Kohleausstieg am Modell der befristeten Sicherheitsbereitschaft, wie sie in der vergangenen Legislaturperiode bereits für eine Reihe von Braunkohlekraftwerken beschlossen worden war.

Quelle: Reuters

BerlinDie Strategie der deutschen Energiekonzerne war bisher simpel: Wenn die…

weiterlesen: Uniper-Chef Schäfer entwirft Plan für Kohleausstieg

Die Bilanz der ersten 100 Tage der neuen Regierung in Punkto Energiewende und Klimaschutz ist mau. Der Anteil des umweltschädlichsten Energieträgers in Deutschland, Braunkohle, ist so hoch wie nie. Die erneuerbaren Energien werden ausgebremst. Es gibt keine nachhaltige Verkehrspolitik, die auf Verkehrsvermeidung, Verlagerung und Elektrifizierung sowie Umwelt-, Klima- und Gesundheitsschutz setzt – auch nicht nach dem Dieselskandal. Die selbst gesteckten Klimaschutzziele…

weiterlesen: 100 Tage GroKo: Eine Koalition auf Kosten des Klimas

Selbst bei moderaten Klimaschutz-Erfolgen drohen bis zu 30 Milliarden Euro Zahlungen an andere EU-Länder. Der Grund: EU-Vorgaben werden deutlich verfehlt. 

JAKOB SCHLANDTNORA MARIE ZAREMBA

Schafft Deutschland in der Klimaschutzpolitik keine Kehrtwende, wird es teuer.

FOTO: DPA/JÜRGEN MAHNKE

Deutschland drohen in den kommenden Jahren zweistellige Milliardenzahlungen an andere EU-Länder, falls keine Kehrtwende in der Klimaschutzpolitik gelingt. Die Kosten für den…

weiterlesen: Klimapolitik wird zum Milliardenrisiko für Bundeshaushalt

Eine der größten Volkswirtschaften Europas will sich zu mehr Klimaschutz verpflichten. Eine parteiübergreifende Initiative hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, nach dem die Treibhausgas-Emissionen der Niederlande bis 2050 um 95 Prozent sinken sollen. 

 Seit Jahrhunderten nutzten die Niederländer die Energie des Windes – wie hier mit den zum Unesco-Kulturerbe zählenden Windmühlen von Kinderdijk. (Foto: Yannick Heinrich/​Wikimedia Commons)

Die Niederlande…

weiterlesen: Niederlande planen ambitioniertes Klimagesetz

Laut EuGH-Urteil hat Deutschland zu wenig gegen überhöhte Nitratwerte im Grundwasser getan. Brauchen Bauern strengere Umweltvorschriften? Dafür plädierte der Agrarforscher Martin Bach im Dlf. Sperrzeiten und Düngungsvorschriften seien nach wie vor viel zu landwirtschaftsfreundlich.

Martin Bach im Gespräch mt Arndt Reuning

Die Landwirtschaft steht wegen der Nitrat-Belastung in der Kritik (dpa / Julian Stratenschulte)

Arndt Reuning: Der Europäische Gerichtshof hat…

weiterlesen: "Nitratproblem nicht zu lösen, aber zumindest zu dämpfen"