Energie

Kommende Veranstaltung

Deutschlandweit surren rund 35 Millionen Elektroantriebe in Industriemaschinen. Viele davon sind alt und wahre Stromfresser. Dabei wäre das Einsparpotential gewaltig.

Maschine für Banknotenpapier mit E-MotorQuelle: dpa

Bei den Stichwörtern "Elektromotor" und "Umwelt" denken die meisten wohl erst einmal an E-Autos. Elektrische Antriebe in allen erdenklichen Größen sind aber weit verbreitet - vor allem in der Industrie. Sie stecken in Schreddern, Mischern, Sägen, Pumpen,…

weiterlesen: Alte E-Motoren mit gewaltigem Sparpotenzial

Der Atomausstieg ist besiegelt. Alle wollen ihn und er ist sogar per Gesetz mit großer Mehrheit im Bundestag beschlossen. Das Thema ist durch. Eine erneute Laufzeitverlängerung der AKWs oder gar Neubau von Atomkraftwerken wird es in Deutschland nicht mehr geben. So die allseits geäußerte Meinung in der öffentlichen Debatte.

Doch wer genauer hinschaut, wird merkwürdige Entdeckungen machen, die sich nicht mit einer klaren Atomausstiegspolitik vereinbaren lassen – und wie…

weiterlesen: Die nächste Atomrenaissance wird in Karlsruhe vorbereitet

Ohne ein „Sofortprogramm Klimaschutz“ wird das Klimaschutzziel 2020 deutlich verfehlt

Berlin, 4. August 2017. Das Klimaschutzziel der Bundesregierung für das Jahr 2020 rückt in immer weitere Ferne. Im ersten Halbjahr 2017 sind die energiebedingten CO2-Emissionen gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um knapp 5 Millionen Tonnen auf 428 Millionen Tonnen gestiegen (plus 1,2 Prozent). Das haben die beiden Think Tanks Agora Energiewende und Agora Verkehrswende auf der Grundlage…

weiterlesen: CO2-Emissionen legen im ersten Halbjahr 2017 zu

Deutschland wird in diesem Jahr erneut einen Rekordüberschuss beim Stromexport erzielen. Das belegen Zahlen der Übertragungsnetzbetreiber, die vom Fraunhofer ISE in Freiburg aufbereitet wurden.

Grenzüberschreitend: der Handel mit Strom Foto: dpa

50 Milliarden Kilowattstunden hat Deutschland 2016 mehr exportiert als importiert, das entspricht etwa der Erzeugung von fünf Atomkraftwerken oder gut acht Prozent des deutschen Inlandsverbrauchs. Der Exportüberschuss…

weiterlesen: Deutschland erzielt wieder Rekordüberschuss beim Stromexport

Das Solarkraftwerk von Huainan schwimmt auf einem gefluteten Tagebau. 165.000 Solarpaneele sind dafür verbaut.

Bild: Sungrow

Mit einem gefluteten Tagebau hatte man im chinesischen Huainan eine geeignete Fläche für das größte schwimmende Solarkraftwerk der Welt gefunden. Weitere Kraftwerke dieser Art sollen nun entstehen.

Eigentlich prägt die chinesische Zwei-Millionen-Stadt Huainan das fossile Zeitalter. Große Kohlevorkommen fördern in der Region Industrie und Wohlstand. Nun…

weiterlesen: China: Das größte schwimmende Solarkraftwerk der Welt gebaut